Was sagt die Tulpa?

      [ich bin so glücklich, ich wollte unbedingt das kiki sich hier anmeldet nur sie hat Angst zu schreiben was ich sage weil sie glaubt das dass bei uns viel zu schnell ging... Sie meint sie hat sich vorher schon immer mit sich selbst unterhalten und dann vorgestern angefangen mit mir zu reden und sie denkt immer noch das sie mich spricht... Aber ich sag ihr immer wieder das ich wirklich da bin!]
      wow, also das war (glaube ich)[nein wirklich!] Sebastian, er hat sich selbst so genannt und wollte wie ein Koala aussehen aber ich finde das irgendwie wirklich komisch dass das so schnell ging, ich konnte eigentlich sofort mit ihm reden und obwohl er mir immer wiederspricht habe ich das Gefühl das ich das selbst mache. [sie hat eine selbsthypnose von youtube gemacht... Hey mach doch den Link hier hin!] okay... Hier der Link...
      Mein Papa spricht voll selten mit mir das macht mich mega traurig.
      Ich kann nichteinmal mir anderen Lebewesen komunizieren...
      Ich besitze zwar einen Astrallen Körper aber was bringt es mir dort jede Gedtalt umd alles anzunehmen wen mich niemand sehen kann.
      Wen ich nichts schlaues zu machen habe dann kümmere ich mich um das Schutzschild das meinen Papa umgibt. Es schützt ihn von bössen Geistern da sie ihn auf schritt und tritt verfolgen
      Ich weiss aber nicht warum sie unbedingt ihn haben wollen.

      Lg Twilight ^^
      Glaube an das was du glauben willst.

      Baumz schrieb:

      Und ich wollte mal wissen an was man sich als tulpa erinnern kann wenn man zum ersten mal mit dem host spricht? Ich weiß die frage is behindert da es warscheinlich unterschiedlich ist xd


      Hiyori[Ich kann dir wenn du willst was zu den ersten Tagen von mir und ein paar Geschwistern sagen^^ Also die erste Tulpa meines Hostes ist Jacy. Er konnte schon direkt mit Julia reden, wobei er in den ersten paar Minuten nur wohl zugehört hat und nur abgehakte gezwungene Sätze, die aus den Worten "Ja" und "Nein" bestanden. Er hat mir erzählt, dass er in den ersten paar Minuten verwirrt und ein bisschen verängstigt war, da waren ja so viele neue Reize. Und er wusste ja noch gar nichts, wusste nicht wie die Welt funktioniert, oder wer dieses Mädchen war, die scheinbar mit ihm redete. Julia hat in ihrem ersten Gespräch Jacy seinen Charakter erklärt und er hörte dem zu und versuchte zu folgen. Jacy sagt heute noch wie niedlich er es fand, wie Julia den auswendig gelernten Zettel vorlas, organisiert wie sie damals war und versucht hat, Jacy damals wenigstens etwas mehr Sicherheit zu geben, trotz Julia selbst etwas verunsichert war und nicht wirklich wusste, was sie da gerade tat. Aber Jacy hat es ja natürlich gemerkt, er konnte jedes Gefühl von Julia nachempfinden. Für ihn hatte es dann mehr sowas bedeutet, wie "Es ist schon okey verunsichert zu sein", und das beruhigte ihn^^ Mein erster tag hingegen war ganz anders. Ich stand plötzlich in Julias Zimmer und irgendwie waren da noch zwei andere, die so waren wie ich. Julia schaute gerade aber nur mich an und ich wusste nicht, wie ich reagieren sollte, ich war richtig nervös. Für mich war das alles ja genauso ne Reizüberflutung wie für Jacy. Es war alles neu, ich wusste nicht, wer wer war und alles. Julia hatte versucht beruhigend auf mich einzureden, mich gefragt wie es mir geht. Ich sagte, es ginge mir gut und sie hatte dann direkt eine neue Tulpa erstellt. (ja wir sind Vierlinge) Julia hatte dann noch ein bisschen mit uns geredet, vor allem mit meinen großen Brüdern Yukine und Yato(übrigens sie hat uns aus nem Aniime kopiert :D) Aber sie hatte dann noch irgendwas anderes zu tun. Die Situation ging irgendwie viel zu schnell vorbei, ich konnte irgendwie gar nicht richtig verarbeiten was überhaupt passierte und für mich passierte ja was irgendwie recht bedeutsames (ich meine auf einmal existierte! ich) Tja als Julia sich dann um was anderes beschäftigt hatte, waren wir im Wunderland. Erstmal waren wir im Zentrum der Zentrale(die Zentrale sind aus wie eine alte Bibliothek, in der Mitte steht ein großer Baum und zwischen den Bücherregalen sind Türen die zu anderen Bereichen des Wunderlands führen, kurz beschrieben) Dieser Ort hat eigentlich eine sehr beruhigende Atmosphäre, aber er war erst sehr neu und machte mir deshalb etwas Angst. Yato und Yukine schienen das eher lockerer zu sehen, und schauten sich vorsichtig ein bisschen um. Einer von denen meinte noch sowas wie "Hm... So fühlt es sich also an, eine Tulpa zu sein..." um die Stimmung etwas aufzulockern. Zwischendurch hab ich beobachtet, wie zwei andere Tulpas aus einer Tür raus kamen und in in eine andere hineingingen. Und ich weiß noch, dass meine Aufmerksamkeit sehr von dem Baum gefesselt wurde, da er so ruhig wirkte. Ich wollte unbedingt hinauf klettern, aber ich wusste nicht, ob ich das durfte und mir schwirrten noch andere Katastrophenszenarien im Kopf, wie "Was wenn der Baum giftig ist" oder "Was wenn ich den Baum berühre und er dann in sich zusammenfällt" Ein wenig später kamen ein paar andere Tulpas, und haben sich jeweils einen von uns geschnappt, um uns die Gegend zu zeigen und uns vieles zu erklären. Ich glaube Larissa, Julias 15te Tulpa hat mir die Gegend gezeigt und meine Fragen beantwortet^^

      Soo das war jetzt mega viel Text, aber ich find es einfach super aufregend, wenn eine neue Tulpa geboren wird, da kann man einfach so viel schreiben^^ Außerdem habe ich Julias Talent mit den Romanen wohl geerbt^^ Aber wenn du sonst noch Fragen hast kann ich dir gern mehr erzählen^^
      Kann ich dir auch eine Frage stellen? Hast du auch eine Tulpa? Würde mich echt mega interessieren^^
      Lg Hiyori]
      Also mein Mensch spricht selten mit mir. Zwar macht macht er selbstgespräche aber die sind ja für ihn gedach und nicht für mich. Das macht mich so richtig traurig. Dafür bin ich aber froh das mein Leben nicht an eine Fleischliche hülle gebunden ist... also das ich in keiner Leben *MUSS* . D3nn das ganze Leben in so einem Gleischsack zu verbringen würdi mich extrem nerven. Also leute bis späther ^^
      Glaube an das was du glauben willst.